Zurück zur Übersicht

Mecklenburg-Vorpommern

​​​​​​​​​​​​1. Einzelbetriebliche Messeförderung für KMU aus Mecklenburg-
    ​Vorpommern​

​Gefördert werden können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz oder Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern. Kleine und mittlere Unternehmen sind Unternehmen, die weniger als 250 Personen beschäftigen und entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro oder eine Bilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro erreichen. Regionale Messen, die in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden, sind von der Förderung ausgeschlossen. 

Gesetzliche Grundlagen

Die gesetzliche Grundlage bildet die Richtlinie zur Förderung der Teilnahme von Unternehmen an Messen und Ausstellungen der Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern. ​

Beteiligungsformen

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert die Teilnahme an Inlands- und Auslandsmessen in Form einer Projektförderung.​

Umfang der Förderung

Eine Teilnahme an einer Messe für kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten und einem Jahresumsatz oder einer Jahresbilanzsumme von max. 10 Mio. Euro wird mit einem Fördersatz bis zu 50% der zuschussfähigen Kosten, höchstens jedoch mit 6.000 Euro gefördert.

 
Für mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten und entweder einem Jahresumsatz von max. 50 Mio. Euro oder einer Jahresbilanzsumme von max. 43 Mio. Euro beträgt die Zuwendung bis zu 40%, höchstens jedoch 6.000 Euro.

 
Pro Unternehmen und Kalenderjahr können maximal drei Teilnahmen an Messen und Ausstellungen gefördert werden. Maßnahmen mit zuwendungsfähigen Ausgaben unter 1.000 Euro sind von der Förderung ausgeschlossen (Bagatellgrenze).​

Antragsverfahren

Anträge müssen vor Beginn des Vorhabens beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern eingegangen sein. Mit dem Vorhaben kann erst begonnen werden, nachdem die Bewilligungsbehörde den Antragseingang schriftlich bestätigt hat.​​

 

2. Unterstützung von Firmengemeinschaftsständen auf Messen 
    im In- und Ausland

Die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sic​h anteilig mit mindestens 10.000 Euro an den Kosten für einen Gemeinschaftsstand. Voraussetzung ist die Teilnahme von mindestens fünf kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft aus Mecklenburg-Vorpommern. Weiterhin kann der Landesmessestand für die Messebeteiligung genutzt werden.

Zuwendungsfähig sind folgende Ausgaben:​

  • Kosten Gemeinschaftsfläche

  • Gestaltung des Standes im Landesdesign

  • Öffentlichkeitsarbeit


Antragsverfahren

Kontakte und Informationen zu geplanten Firmengemeinschaftsbeteiligungen Mecklenburg-Vorpommerns finden Sie im "Messekalender Mecklenburg-Vorpommern" in ​der jährlichen Broschüre "Think Global" beigefügt ​ist.

Den Antrag auf Unterstützung einer Firmengemeinschaftsbeteiligung stellt der im Messekalender genannte jeweilige Ansprechpartner/Organisator des Firmengemeinschaftsstandes vor Beginn des Vorhabens an die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Referat Außenwirtschaft und Messen.  

Stand 02/2018

​Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern

Werkstr. 213
19061 Schwerin
Deutschland

 +49 385 6363-0 +49 385 6363-1212
 info@lfi-mv.de
 www.lfi-mv.de

​Anstrechpartnerinnen

Frau Heike Schommartz​ +49 385 6363-1464
 +49 385 6363-1496
 heike.schommartz@lfi-mv.de

Frau Monika Seifert
 +49 385 6363-1463
 +49 385 6363-1496
 monika.seifert@lfi-mv.de


​Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern
Referat Außenwirtschaft und Messen

Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Deutschland

 +49 385 588-0
 +49 385 588-5861
 poststelle@wm.mv-regierung.de
 www.mv-regierung.de

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen